Hochwertiges Hundefutter für deinen Hund

Hundefutter
WOW
Dogs` n Tiger
Tales & Tails
Lill's
Boswelia Landhausküche
Hubertus Gold
Essential Foods
Bubeck
Feed Green
AKAH
William Walker
164 ARTIKEL
Kundenbewertungen
Hundefutter

Bei der Auswahl des richtigen Hundefutters solltest du bestimmte Faktoren berücksichtigen und dann entscheiden, welches Hundefutter dein Vierbeiner bekommen soll. Zunächst einmal solltest Du Dir Gedanken machen, welche Konsistenz das Hundefutter haben soll. Du hast die Wahl zwischen Trockenfutter und Nassfutter. Die beiden Futtermittel lassen sich grundlegend in ihrem Wassergehalt unterscheiden. Beide Futtermittelarten haben ihre Vorteile und es gibt sowohl hochwertiges Trockenfutter als auch Nassfutter. Bei der Wahl des Futters solltest du das Alter deines Hundes beachten, die Größe und das Gewicht. Wichtig ist auch die Aktivität deines Hundes mit in die Entscheidung einzubeziehen. Junge Hunde und aktive Hunde benötigen eine andere Futterzusammensetzung und Nährstoffe als ältere und deutlich weniger aktive Hunde. Ein weiterer Faktor sind verschiedene Unverträglichkeiten und Allergien.

Die verschiedenen Hundefutterarten im Überblick:

Trockenfutter: Als Trockenfutter wird ein Futtermittel bezeichnet, wenn es einen ungefähren Wasseranteil von 3-12 % hat. Durch den geringen Wasseranteil ist es lange haltbar und kann einfach gelagert werden. Trockenfutter ist leicht zu dosieren und stärkt zudem die Kaumuskulatur.

Nassfutter: Nassfutter zeichnet sich durch einen wesentlich höheren Wassergehalt aus. In der Regel beträgt der Wassergehalt bis zu 80%.  Nassfutter hat zudem oft einem höheren Fleischanteil als Trockenfutter

Wie Du weißt, fängt die Entscheidung schon dabei an, ob Dein Hund Trockenfutter oder Nassfutter lieber mag oder auch besser verträgt. Ein klarer Vorteil von Nassfutter, Dein Vierbeiner bezieht zusätzliche Flüssigkeit, was gerade für Hunde gut geeignet ist die von Natur aus wenig trinken. Aber auch Trockenfutter hat wesentliche Vorzüge. Durch die Härte der kleine Stücke werden die Kiefermuskeln gestärkt und es beugt möglichen Verdauungsproblemen vor. 

Welches das beste Trockenfutter für deinen Hund ist, hängt davon ab, wie alt dein Hund ist, wie aktiv dein Hund ist und wie viel er wiegt. Wenn du bei der Wahl des Trockenfutters diese Faktoren berücksichtigst und in die Entscheidung mit einbeziehst, dann sollte dein Hund bestens versorgt sein.
Wie auch bei der Wahl des richtigen Trockenfutters solltest du das Alter, die Aktivität und das Endgewicht deines Hundes berücksichtigen und in die Entscheidung miteinbeziehen. Bei Nassfutter gibt ebenfalls spezielles Futter wie beispielsweise  Mono-Protein Dosen für Allergiker oder für Hunde mit Unverträglichkeiten.